Skip to main content

SAUTER Smart Spaces

phone_Mobile Building Map_people

Intelligentes Gebäudemanagement bedeutet die Erfüllung der neuen Nutzeranforderungen nach Vernetzung und Komfort. Die klassischen Funktionen der Raum- und Gebäudeautomation werden erweitert um Funktionen zur effizienten Bewirtschaftung von Flächen, dem Tracking von Assets und / oder Personen und bieten dem Nutzer ein bisher unerreichtes Erlebnis (User experience).

Mit unserer IoT Demoetage «SAUTER Smart Spaces» in unserer Firmenzentrale in Freiburg im Breisgau haben wir eine Entwicklungs- und Präsentationsfläche geschaffen, auf der Neuerungen entwickelt, getestet und im Showroom vorgestellt werden.

Schwertpunkte bildet die IoT-Sensorik und deren Integration in das SAUTER Gebäudeautomationssystem. Als Management und Bedienebene bietet SAUTER Vision Center jeder Nutzergruppe  Zugriff auf Informationen via Smartphone App, Webinterface oder Touch Panel.

In unseren «SAUTER Smart Spaces» erleben Sie unsere neusten und digitalisierten Produkte, zahlreiche IoT-, App- und Cloudlösungen sowie innovative neue Services.

Lassen Sie sich begeistern von den Möglichkeiten der Digitalisierung!

 

 

Raumklima

Während sich eine Mitarbeiterin darüber freut, dass das Büro kühl ist, wickelt eine andere ihr Tuch enger um den Hals. Jemand bekommt Kopfschmerzen von hellem Licht, während eine andere Person mehr Licht braucht.  Ein anderer mag den Blick nach außen, um Inspiration zu finden, während sein Kollege Ruhe und blendfreies Licht braucht, um sich auf seine Arbeit zu konzentrieren. Ein für alle angenehmes Raumklima setzt sich aus vielen Faktoren zusammen.

Die Flexibilität der SAUTER Raumautomation schafft optimale Bedingungen für jeden Raum. Ob Bürogebäude, Hotel, Krankenhaus, Einkaufszentrum, Schule oder Museum: SAUTER passt die Raumautomation individuell an die Raumnutzung jedes Kunden und jedes Bauprojekt an.

Raumautomationsdreieck, Integrierte Raumautomation
Raumautomation, Raumtemperaturregelung, Beleuchtungssteuerung, Jalousiesteuerung

Die Raumautomation lässt sich nahtlos in die Systemautomation und das Gebäudemanagement integrieren.

Feuerwehransicht

In der Feuerwehransicht wird die aktuelle Belegung aller Räume dargestellt.

Deckentemperaturen und Luftqualitätswerte werden kontinuierlich erfasst, überwacht und im Grundrissplan dargestellt.

Brandschutz- und Entrauchungsklappen fahren bei einem Alarm in ihre vordefinierte Position.

Im Falle eines Feuers, werden Jalousien automatisch hochgefahren, um Flucht und Rettungswege frei zu halten. Dank RGB-Beleuchtung werden Fluchtwege farbig signalisiert und beleuchtet.

Feuerwehransicht

 

 

Asset Tracking

Asset Tracking verhindert  Diebstahl, Verlust und Beschädigung. Die Verfolgung von Betriebsmitteiln mit Echtzeitdaten unterstützt die operativen Prozesse und trägt zu einem  gesunden Endergebnis bei.

Mithilfe von IoT Sensoren können Unternehmen spezifische Informationen zu ihren Assets ohne menschliches Eingreifen aktiv verfolgen.

Unabhängig davon, ob Sie im Krankenhaus medizinische Geräte, im Besprechungsräumen Flipp-Boards oder in Hotels Reinigungsmaschinen überwachen, werden Sie Dank Geofencing darauf aufmerksam gemacht, wenn Assets die vordefinierten Zonen verlassen.

Verbrauchsmaterial

Mit Hilfe von IoT-Sensoren verwaltet das Gebäudeautomationssystem Verbrauchsmaterialien wie Seifenspender und Papierhandtücher.

Die Nutzung von Toilettenräumen wird mit Vibrationssensoren via BLE oder enOcean überwacht. Die anonyme Nachverfolgung ermöglicht die gezielte Steuerung der Reinigung und respektiert die Privatsphäre von Mitarbeitern und Gästen.

 

Indoor Navigation

Indoor Navigation führt Mitarbeiter, wie auch Besucher zielgenau in Besprechungsräume.
Sie behalten die Übersicht über den Aufenthaltsort ihrer Gäste.

In Kombination mit dem Digital Workspace Management erfreuen sich Mitarbeiter, wie auch Besucher einem neuen Benutzererlebnis. Gezielte Führung zu den reservierten Räumen, individuelles Raumklima und Ressourcen schonender Betrieb.

 

 

Soft Services

Was haben das Facility Management und die Gebäudeautomation gemeinsam?

Beide Aufgaben erfordern eine effiziente Vernetzung einer Vielzahl von Komponenten und Dienstleistungen. Das spart Ressourcen, vereinfacht Entscheidungen und rationalisiert Prozesse – mit effektiveren Gesamtergebnissen als in einer heterogenen Landschaft.

Die Reinigung ist auf die Nutzung von Büros und Arbeitsräumen zugeschnitten. Denn Mitarbeiter erwarten, dass ihr Arbeitsplatz sauber ist.

Bedarfsgesteuerte, an die Besucherfrequenzen angepasste Reinigungsdienste ermöglichen es, Personal und die Reinigungsmaschinen zur Zufriedenheit der Mitarbeiter zu geringeren Kosten zu verwalten.
Der Reinigungsplan wird online auf der Management und Bedienebene SAUTER Vision Center dargestellt und und dient als Grundlage für die Dokumentation und Abrechnung der bezogenen Dienstleistungen.

 

 

Wachdienst

Wir erfassen offene Fenster, sich bewegende Personen und Geräusche in den Räumen. Die Zustände des Schliesssystemes werden in einer übersichtlichen Darstellung eingeblendet. Somit werden die Räume ausserhalb der eigentlichen Nutzungszeiten effizient überwacht.
Der Nachtwächter erhält so wichtige Hinweise für seinen Rundgang und kann diesen effizient planen.

 

 

Kollegenfinder

Am modernen Arbeitsplatz ist alles miteinander verbunden und durch das Internet ständig vernetzt. Mitarbeiter arbeiten von außerhalb des Unternehmens genauso effizient, wie von innerhalb. Sie greifen einfach auf Daten und Anwendungen zu.
Apps auf dem Smartphone erlauben die Bildung von smarten virtuellen Teams. Dank der Integration in das Gebäudeautomationssystem und der Verbindung mit Indoor-Navigation behält jeder Mitarbeite den Überblick über Aufenthalt und Verfügbarkeit seiner Kollegen.
Teamleiter planen ihre Ressourcen effizient.

Digital Workplace Management 

Der Arbeitsplatz der Zukunft integriert neue digitale Technologien:

  • Integration des Raumbuchungssytemes in die Gebäudeautomation: Die Räume werden gezielt für die bevorstehende Nutzung konditioniert. Nicht genutzte Räume werden energiesparend in den Stand-by Betrieb gesetzt.

  • Flexible Raumaufteilung mit SAUTER 1+1=1
    Die Flächen können durch Trennwände an eine neue Nutzung angepasst werden. Die Gebäudeautomation reagiert ohne Neuprogrammierung auf die geänderte Konfiguration und sorgt in allen Zonen für ein individuelles Raumklima.

  • Dem Nutzer werden in der Etagenübersicht auf seinem Smartphone freie Arbeitsplätze angezeigt. Er reserviert sich den gewünschten Arbeitsplatz. Der Facility Manager erhält in Form einer „heat map“ eine übersichtlich Darstellung der aktuellen Auslastung der betreuten Flächen.

 

Erleben Sie die Möglichkeiten eines modernen smarten Gebäudes.

SAUTER Deutschland
Sauter-Cumulus GmbH
Hans-Bunte-Str. 15
79108 Freiburg
www.sauter-cumulus.de »

Telefon: +49 761 510 50
E-Mail: smart.spaces@de.sauter-bc.com

Kontaktformular »

© 2020  Fr. Sauter AG Alle Rechte vorbehalten